Rückenwind 03/2019

15 FAHRRADDIEBSTAHL Mit GPS den Dieben auf der Spur Bonner Lastenrad fährt in Afrika – Polizei setzt nicht auf GPS Eigentlich ist es relativ leicht, Fahr- raddieben und ihren Lagern sowie Ver- triebswegen auf die Spur zu kommen. GPS-Sender, die im Fahrrad eingebaut werden und per App ansteuerbar sind, liefern wertvolle Standortinformatio- nen. Und so wissen wir, dass ein Bonner Lastenrad inzwischen in Südafrika fährt. Für die SOKO Bike der Bonner Polizei wäre es ein Leichtes, der organisierten Kriminalität auf die Spur zu kommen, die systematisch teure Fahrräder und Pedelecs in Sekundenschnelle stiehlt und binnen weniger Tage nach Osteuropa schleust. Doch der Einsatz von Lockrädern mit GPS-Sendern ist bislang kein Thema. Die SOKO konzentriert sich nach eigenen Angaben auf „Recherchen im Internet und Ermittlungen auf Flohmärkten“ und auf „weitere Maßnahmen“. Dabei bieten GPS-Sender optimale Zugriffsmög- lichkeiten. Wird ein Rad mit GPS-Sender bewegt, meldet sich eine App auf dem Smartphone. Und so kann der Besitzer – oder eben die Polizei – schon kurz nach dem Diebstahl beobachten, wohin das Rad gebracht wird. Steht das Rad ein paar Tage am gleichen Ort, darf von einem Zwi- schenlager ausgegangen werden. Anschließend verrät der GPS-Sender durch seine Signale sogar den Transportweg und das Ziel. So geschehen bei einem Lastenrad, das der Bon- ner Fachhändler VeloCity auf Wunsch des Kun- den mit einem GPS-Sender ausgestattet hatte. Innerhalb kurzer Zeit war das sehr teure Lasten- rad mit Elektroantrieb gestohlen. Als der Sender jedoch keine Signale von sich gab, wurde vermu- tet, dass das Signal beispielsweise durch Keller oder abgeschottete Räume unterbrochen war. Polizei hat kein Interesse an Diebstahl-Video Julian Stech ist nicht besonders gut auf die Polizei zu sprechen. Der frühere GA-Journalist hatte sein Fahrrad in einer Tiefgarage an der Rochusstraße in Duisdorf abgestellt und gut gesichert. Trotzdem wurde es gestohlen. Sein Glück: Die Überwachungskamera der Tiefgarage hat aufge- nommen, wie der Dieb das Schloss knackt und das Fahrrad entwendet. Trotzdem fehlt von Fahrrad und Dieb jede Spur. Die Bonner Polizei hatte kein Interesse an dem Video, auf dem der Dieb zu erkennen ist. Der WDR und der ADFC dagegen schon: Der WDR hat das Video in der Servicezeit Verkehr ausgestrahlt. Axel Mörer Ein Fahrraddieb geht in Duisdorf in eine Tiefgarage, um dort ein Rad zu klauen. Aus der Tasche zieht er einen Bolzen- schneider, mit dem er in Sekunden das Schloss knackt. Die Polizei interessiert sich nicht für das Überwachungsvideo. Fotos: Überwachungsvideo

RkJQdWJsaXNoZXIy MTM5Mjg=