Rückenwind 03/2019

78 AUS DEN ORTSGRUPPEN Von den Niederkasseler Orts- teilen Mondorf und Rheidt ist die S-Bahn-Station in Troisdorf-Spich die nächst- gelegene Möglichkeit, mit dem Schienennahverkehr nach Köln zu gelangen. Um- gekehrt führt aus den Trois- dorfer Ortsteilen Spich und Kriegsdorf der schnellste Weg auf die andere Rheinsei- te über die Mondorfer Fähre. Die Radverbindung von Rheidt und Mondorf nach Kriegsdorf und Spich führt durch die Felder entlang des Eschmarer Sees. Kurz vor Kriegsdorf endet allerdings die asphaltierte Strecke und es sind 375 Meter über einen unbe- festigten Feldweg zurückzulegen. Dieser Weg ist im Winter und nach Regenfällen für Radfahrer praktisch unbenutzbar. Den hier erforderlichen Umweg wollen die ADFC-Ortsgruppen Niederkas- sel und Troisdorf den Radelnden künftig möglichst ersparen. Sie haben daher in beiden Städten Bürgeranträge gestellt, dieses Stück Feldweg, das sich genau auf der Stadtgrenze befindet, zu asphaltieren. Im Sinne der allerorts prokla- mierten Fahrradförderung ist auf baldige Umsetzung zu hoffen. Peter Lorscheid Ende vom „Ende Ausbaustrecke“ ADFC Niederkassel und Troisdorf fordern 375 Meter Asphalt 375 m Asphalt fehlen auf der direkten Rad-Verbindung von Mondorf und Rheidt nach Kriegsdorf und zur S-Bahn-Station in Spich. Ende der Ausbaustrecke: Die nächsten 375 m geradeaus Richtung Kriegsdorf sind derzeit leider unbefestigt. Foto und Grafik: Peter Lorscheid Kartengrundlage: OSM Freizeitkarte Deutschland

RkJQdWJsaXNoZXIy MTM5Mjg=