Rückenwind 01/2018

73 AUS DEN ORTSGRUPPEN Critical Mass – jetzt auch an der Sieg Ermutigende Beteiligung an den ersten beiden Fahrten. Seit September gibt es die monatliche ge- meinsame Fahrradfahrt „Critical Mass“ auch an der Sieg. Immer am 3. Freitag um 18 Uhr treffen sich begeisterte Radler aus Siegburg und Umgebung, um gemeinsam durch die Städte an der Sieg zu radeln. Treffpunkt ist vor dem Siegburger Bahn- hof (Europaplatz). Die Idee der weltweit regelmäßig in über 300 Städten stattfindenen Critical Mass (CM) ist, sich unverbindlich zum gemeinsamen Radfah- ren zu treffen. Einen offiziellen Organisator gibt es dabei nicht. Wird die kritische Masse von mehr als 15 Radlern erreicht, dürfen diese einen Verband bilden, der wie ein Fahrzeug be- handelt wird und stets die Fahrbahn benutzen darf. Dabei möchte die CM nicht den Verkehr stören, sondern ganz einfach gemeinsam am Verkehr teilnehmen. Schon im September kamen fast 30 Radlerin- nen und Radler zusammen, um gemeinsam knapp zwei Stunden lang in die Pedale zu treten. Die erste Ausfahrt führte die gut aufge- legte Gruppe durch die Städte Siegburg, Sankt Augustin und Troisdorf. Auch durch einen kleinen Regenschauer ließ sich niemand die positive Stimmung nehmen. Im Oktober waren es dann schon mehr als 30 Personen, die sich auf ihren Rädern auf den Weg durch Siegburg und Sankt Augustin machten. Die anfangs sehr gute Stimmung der Radler wurde dann leider durch eine Rangelei mit einem Autofahrer getrübt, der sich beim Versuch, die Critical Mass zu überholen, in die Radlergruppe gedrängt hatte. Wieder am Siegburger Bahnhof angekommen, waren sich die Beteiligten einig, in Zukunft verstärkt darauf zu achten, solche Konfrontati- onen zu vermeiden. Ziel ist, dass alle Mitradler sich bei der Critical Mass sicher fühlen – ein Gefühl, das man in den Städten oft nicht hat, wenn es an der Rücksichtnahme zwischen Auto- und Radfahrern fehlt. Nicht zuletzt soll das Mitfahren Spaß machen, und dafür ist die Sicherheit beim Fahren unbedingt erforderlich. Die Teilnehmer der CMwürden es daher durch- aus begrüßen, wenn die Polizei die nächsten Ausfahrten begleiten würde. Peter Lorscheid Am 15. September fuhr zum ersten Mal eine „kritische Masse“ durch Siegburg. Foto: Peter Lorscheid

RkJQdWJsaXNoZXIy MTM5Mjg=