Rückenwind 03/2020

16 KOMMUNALWAHL Der Radverkehr hat durch Corona stark zugenommen. Der Individualverkehr – Fahrrad und Autos – hat zugenommen, während viele Pendler um Busse und Bahnen einen Bogen machen. Deshalb fordert der ADFC im Wahlkampf alle Parteien auf, viel, viel mehr für den Rad- verkehr zu tun. Noch steht der Termin 13. September für die Kommunalwahl In NRW. Höchste Zeit, um den Parteien und ihren Kandidatinnen und Kandi- daten vorzustellen, was wir von ihnen in der nächsten Legislaturperiode erwarten. Bonner Forderungskatalog Für Bonn hatte die ADFC-Verkehrsplanungs- gruppe bereits zum Jahresanfang einen Kata- log mit konkreten Forderungen erstellt (siehe Seite 18) und allen in Bonn kandidierenden Parteien zugeschickt. Im Anschreiben haben wir betont, dass der ADFC in der Region inzwi- schen mehr als 6.000 Mitglieder zählt und sich seit 40 Jahren für die Belange der Radfahrer einsetzt. „Dabei sind wir nicht nur bemüht, die Infrastruktur für den Fahrradverkehr zu verbessern, sondern haben auch die Belange derjenigen im Blick, die zu Fuß gehen bzw. den öffentlichen Nahverkehr benutzen. Wir kriti- sieren, dass in der vergangenen Legislaturpe- riode trotz des Programms ‚Fahrradhauptstadt 2020‘ noch zu wenig für den Radverkehr getan wurde. Wir haben die anstehende Kommu- nalwahl daher zum Anlass genommen, einen ‚Forderungskatalog‘ zur Verbesserung des Rad- verkehrs in Bonn zu erstellen.“ Reaktionen der Parteien Logischerweise sind die Vorbereitungen auf die Kommunalwahl auch bei den Parteien „corona- bedingt“ etwas in Unordnung geraten. So nach und nach sind jetzt aber die Stellungnahmen eingetrudelt und alle sind – welch Wunder – ausgesprochen positiv. Was die Abschnitte „Mobilität/Verkehr“ in den uns zum Teil vor- liegenden Wahlprogrammen bzw. Entwürfen dazu betrifft, finden sich etliche unsere Forde- rungen wieder. Auf Details einzugehen würde hier den Rahmen sprengen und uns in Konflikt mit der gebotenen parteipolitischen Neutrali- tät bringen. Auch von Parteien, die sich bisher nicht gerade mit der Förderung der Fahrrad- infrastruktur hervorgetan haben, wurde uns Unterstützung zugesichert. Kandidaten beimWort nehmen Im Augenblick ist noch nicht absehbar, wie der Kommunalwahlkampf 2020 im Detail ablaufen wird. Wird es Straßenwahlkampf geben mit Aktionen und Infoständen? Wird es Veranstal- Der Radverkehr braucht viel mehr Platz, wenn die Städte nicht im Autoverkehr ersticken wollen. Kommunalwahl: Was wir fordern ... Gerade nach Corona spielt der Radverkehr eine besondere Rolle Foto: Axel Mörer

RkJQdWJsaXNoZXIy MTM5Mjg=