Rückenwind 03/2020

23 AUS DEM ADFC-KREISVERBAND BONN/RHEIN-SIEG Dann standen Wahlen an. Die bisherigen Vor- standsmitglieder Satu Ulvi (2. Vorsitzende), Jür- gen Pabst (Schatzmeister) und Annette Pabst (Schriftführung) traten aus privaten Gründen nicht mehr an. Annette Quaedvlieg dankte ihnen für ihren großen Einsatz für den ADFC. Insbe- sondere die Eheleute Pabst haben große Spuren im Verein hinterlassen. So hat Anke neben dem Amt als Schriftführerin auch den Fähr-Rad-Tag aus der Taufe gehoben und zu einem der größten Fahrradevents der Region gemacht. Schatzmeis- ter Jürgen Pabst hat den Etat des ADFC nicht nur in neue Dimensionen geführt, sondern die Kas- senführung auf professionelles Niveau gehoben. Und Satu hat sich stark um die interne Kommu- nikation, den Ausbau unserer Social-Media-Ak- tivitäten und um die Ortsgruppen gekümmert. Ein bisschen viel neben der „richtigen“ Arbeit. Deshalb tritt sie kürzer. Danach kamen die Vorstandswahlen an die Reihe – und da standen genügend und quali- fizierte Nachfolgerinnen und Nachfolger auf dem Zettel. Zum neuen 2. Vorsitzenden wählte die Mitgliederversammlung Bernhard Meier, bislang stellvertretender Sprecher im NRW- Verkehrsministerium und jetzt Rentner. Neuer Schatzmeister ist der Finanzexperte Ludwig Leijten, der als Finanzreferent in der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW in Bonn arbei- tet. Die Schriftführung hat Sabine Stenger übernommen, die sich als Fahrlehrerin in der ADFC-Radfahrschule für Erwachsene engagiert und hauptberuflich in einem Ingenieurbüro in Bonn arbeitet. Umgestaltet hat der ADFC zudem das Vor- standsressort Verkehrsplanung. Da die Radver- kehrsplanung im Rhein-Sieg-Kreis eine immer größere Bedeutung gewinnt, hat der ADFC dafür ein eigenes Ressort geschaffen, das Peter Lorscheid aus Niederkassel und Georg Wilmers aus Rheinbach führen. Das Bonner Verkehrs- planungsressort leiten Werner Böttcher und neu Frank Begemann. Verstärkt wurden einige Vorstandsressorts zudem durch die Wahl von Stellvertretern. So

RkJQdWJsaXNoZXIy MTM5Mjg=