Rückenwind 03/2020

3 THEMA EDITORIAL Corona geht vorbei, die Klimakrise nicht. Der ADFC fordert daher, die Corona-Krise auch in Bonn zu nutzen, um den Radverkehr zu stärken. Wir fordern die Einrichtung von Pro- tected Bike Lanes – der Anfang wurde mit der Einrichtung von 200 (!) Meter Protected Bike Lane an der Welschnonnenstraße gemacht – sowie Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit in der Innenstadt. Alles zu diesem Thema und den weiteren Vorschlägen, die wir in einemOffenen Brief an OB Sridharan formuliert haben, finden Sie in diesem Heft. Am 13. September 2020 finden die Kommunal- wahlen statt. Leider können die sonst üblichen persönlichen Diskussionen über Verkehrspo- litik an Wahlständen und in Veranstaltungen derzeit nicht stattfinden. Der ADFC hat Forde- rungen zur Kommunalwahl entwickelt. Nutzen Sie daher auch die digitalen Möglichkeiten, um Ihren Kandidatinnen und Kandidaten auf den Zahn zu fühlen, welche konkreten Ver- besserungen für uns Radfahrende umgesetzt werden sollen. Noch eine positive Botschaft zum Schluss: Als Aufbruchssignal für mehr Mut in der Verkehrs- politik bewertet der ADFC Bonn/Rhein-Sieg den fast einstimmigen Beschluss des Bonner Planungsausschusses für eine Machbarkeits- studie zum Bau einer neuen Rheinbrücke nur für Fußgänger und Radfahrer. Geht doch! Viel Spass beim Lesen wünscht Ihre Claudia Riepe Liebe Leserinnen und Leser, Corona hat unsere Welt völlig auf den Kopf gestellt. Die Aktivitäten des ADFC Bonn/Rhein- Sieg bleiben hiervon natürlich nicht verschont. Die gute Nachricht ist, dass unser RadHaus mittlerweile wieder geöffnet ist. Beratung, Ver- kauf und Codierungen sind wieder möglich. Etliche andere Aktivitäten können leider zur Zeit (noch) nicht stattfinden. Weil große Rad­ events wie die Radreisemesse „Rad + Freizeit“ ausfallen mussten, bietet der ADFC bis zum 31. Juli 2020 online die Möglichkeit zur ADFC- Einstiegsmitgliedschaft für nur 19,50 Euro für das erste Jahr (statt regulär 68 bzw. 56 Euro). Wenn man der derzeitigen Krise überhaupt etwas Positives abringen kann, dann ist es die Tatsache, dass immer mehr Menschen aufs Rad umsteigen. Das ist das richtige Zeichen – auch für unser Klima! Lesen Sie dazu unseren Artikel zum Radent- scheid Bonn, der seit 2. Mai – coronabedingt überwiegend digital – rollt. Mit Ihrer Unter- schrift für den Radentscheid, der vom ADFC von Beginn an tatkräftig unterstützt wird, kön- nen sie der Verkehrswende für einen besseren und sichereren Rad- und Fußverkehr in un- serer Region Rückenwind geben. In der Mitte des Heftes finden Sie die Unterschriftenliste zum heraustrennen. Wenn alle Rückenwind - Leser*innen nur fünf weitere Unterschriften sammeln, ist die erforderliche Anzahl von min- destens 10.000 Unterschriften schnell über- schritten. Wir zählen auf Ihre Mithilfe! Anders als Städte wie Berlin oder Brüssel, die die Krise genutzt haben, um eine Verkehrswende einzuleiten, bewegt sich in Bonn immer noch zu wenig. Ein Beispiel ist die Hängepartie um den Tausendfüßler. Hier macht sich der ADFC für eine gemeinsame Planung von Radschnell- weg und Erweiterung der Autobahn 565 stark, während die Politik nicht über Sonntagsreden hinauskommt. Wir informieren Sie über den aktuellen Stand zu diesem Dauerbrennerauf- regerthema, bei dem die einmalige Chance auf einen Radschnellweg vielleicht verspielt wird. Foto: Frank Laufenberg Claudia Riepe, Rückenwind-Redaktion

RkJQdWJsaXNoZXIy MTM5Mjg=